Unsere Quartiersentwicklung in Hofstede startet mit einem neuen Programm in das erste Halbjahr 2022.  Quartiersmanagerin Heike Rößler hat darin viele etablierte und neue Angebote aufgeführt.

Liebe Kundinnen und Kunden,

wer hätte im letzten Jahr - mit Blick auf den Jahreswechsel - geahnt, dass Corona uns alle auch Ende 2021 noch derart einschränken würde? Kaum jemand, denn die ersten Impfungen wurden bereits durchgeführt und das Ende der Pandemie schien in Aussicht.

Seit 2019 führt kein Weg an ihr vorbei wenn es um das Thema Pflegeberatung in Bochum geht. Hauptamtlich hat sie diese Funktion damals bei der FundK Bochum übernommen und den Bereich strukturiert und aufgebaut.

Natascha Schubert ist stellvertretende Pflegedienstleitung für den Bereich Wattenscheid/Weitmar.

Nun ist es endlich offiziell; Katja Schweitzer übernimmt die Leitung unserer Tagespflege im Johanneshaus in Bochum-Hofstede.

Die Fotoausstellung „Unser Hofstede – Gestern & Heute“, organisiert von unserer Quartiersentwicklung gemeinsam mit der Organisation HaRiHo - Die Stadtteilpartner, war ein großer Erfolg.

Seit dem 1. September hat unsere Abteilung Familienpflege, SPFH und Betreuung eine neue Kollegin im Leitungsbereich. Claudia Rolan Fernandez hat die Funktion als Koordinatorin bzw. Abwesenheitsvertretung übernommen.

 

Es war reine Teamarbeit. Rund 70 Mitarbeiter:innen, Kund:innen und Angehörige haben an den 12 Filmen, die, im wahrsten Wortsinn, das Herzstück des neuen Stellenportals darstellen, mitgewirkt. Dazu der Planungsstab in der Geschäftsführung und natürlich die Filmcrew der ausführenden Agentur. Der letzte Film zu den Demenzwohngemeinschaften wird aktuell erstellt. Und sogar ein Film über die Quartiersentwicklung ist zusätzlich entstanden. An 15 verschiedenen Drehorten kamen rund 1 Terabyte Videomaterial zusammen. Geschnitten und mit Musik unterlegt schon seit einiger Zeit und sukzessive auf unserem neuen Channel bei YouTube zu sehen.

Zu einem informativen Austausch war der Bochumer Bundestagsabgeordnete Axel Schäfer (SPD) heute zu Besuch in unserer Zentrale im Paddenbett.

Wissenserwerb in der Pflege kann oft nur durch Beobachtung anderer oder gemeinsames Arbeiten erfolgen. Dass dies örtlich und zeitlich nicht immer möglich ist, liegt auf der Hand. Demographischer Wandel, die wachsende Zahl Pflegebedürftiger bei unverändertem Fachkräftemangel, lässt keine Trendwende erwarten. Hier sind innovative Lösungen gefragt, die die berufliche Professionalität und Versorgungsqualität unterstützen, sichern und erhöhen. Ein Lösungsansatz sind Videotutorials, die bei spontanen Fragestellungen in der Praxis angewandt werden. Doch wie das richtige Tutorial finden und nutzen? Gerade für mittelständische Unternehmen eine zeitaufwendige Aufgabe mit entsprechend geringer Anwendung.